Betriebserkundung der 7. und 8. Klasse in Bad Adelholzen

Am Montag, den 25.02.2019, fuhren die siebte und achte Klasse der Mittelschule Chieming um 9.30 Uhr mit dem Bus nach Bad Adelholzen, Sitz der Firma Adelholzener Alpenquellen, um zu erfahren wie ein Betrieb funktioniert.

Im Besucherzentrum „Wasserwelt“ wurden die Schüler herzlich begrüßt von Frau Huck, die die Führung leitete. Im Präsentationsraum bekamen wir einen Überblick über die Geschichte von Adelholzener, die Tradition und die Entwicklung der Firma in die Moderne bis hin zur aktuellen Werbung mit den Stars vom FC Bayern.

Spätestens seit dem 16. Jahrhundert ist Adelholzen als Kurbad bekannt. Schon 1849 wurde das Heilwasser aus der dortigen St. Primusquelle in Flaschen abgefüllt und an die Kurgäste verkauft. Seit 1907 gehören die Adelholzener Alpenquellen zu der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul. Anfangs mussten die Schwestern jede Flasche per Hand abfüllen.

Frau Huck erklärte uns an Hand einer Schemakarte, wie das Wasser durch das Gestein des Hochfelln und Hochgern sickert und durch die verschiedenen Schichten gefiltert und mineralisiert wird. Dieser Vorgang dauert ca. 100 Jahre, bis das Wasser aus den Schichten unter dem Bergener Moos gewonnen werden kann. In Kurzfilmen lernten wir die Ausbildungsberufe kennen, die Adelholzener anbietet und sahen, wie man sich auf der Website für ein Praktikum bewerben kann. Im anschließenden Rundgang besichtigten wir zwei von sieben aktiven Abfüllanlagen und sahen uns genau an, wie die Flaschen gereinigt, sortiert, befüllt, verschlossen und etikettiert werden.

Wir freuten uns sehr, dass wir danach verschiedene Sorten von Adelholzener und Active02 probieren durften. Gestärkt machten wir ein gemeinsames Foto und jeder bekam sogar noch eine Flasche Adelholzener als Geschenk mit nach Hause. Vor der Heimfahrt spazierten wir noch zur St. Primus-Heilquelle hinauf, die vor dem Schwestern-Wohnheim liegt. Hier füllten wir unsere Flaschen mit Heilwasser auf und begaben uns auf den Rückweg nach Chieming.

 

Wir danken Frau Huck und den Adelholzener Alpenquellen für den schönen und spannenden Vormittag!

 

Ein Bericht von Laurin Eglseer (7. Kl.) mit Ideen von Jolina Kulik und Elisa Osmani, beide Kl. 8